Audorfer Gebirgsfchützen
Guet Ziel uns richt

Berichte

Ausrückungen und Versammlungen

75er vom Göttler Helmut


Die Audorfer Gebirgsschützen ließen es sich nicht nehmen, ihrem Schützenkameraden Helmut Göttler zu seinem 75. Geburtstag herzlich zu gratulieren. Einige Kameraden schossen ihm den gebührenden Ehrensalut. Anschließend lud uns der Helmut zu einer gemütlichen Brotzeit ein.



Annafest am 28.07.2019


Zum Patrozinium der Annakapelle auf dem Nußlberg richtete die Kompanie, wie jedes Jahr, das Annafest aus. Das Wetter hielt und zahlreiche Besucher fanden sich zur heiligen Messe ein. Umramt wurde die von Pater Mathäus gehaltene Predigt von der Sensenschmiedmusikkapelle Mühlbach. Nach der Messe gratulierte unser Hauptmann dem (ehemaligen) Kompaniepfarrer Hartmann, welcher per Telefon "zugeschaltet" war, zu seinem 85sten inklusive Ehrensalve "über Draht". Bei Kaffe, Kuchen, Wein und Bier wurde noch bis in den späten Nachmittag hinein gefeiert bis der einsetztende Regen das Fest beendete.


Skapulierfest am 21.07.2019


Zum letzten Mal trafen sich heuer die Audorfer Ortsvereine im Kloster Reisach um das Skapulierfest zu feiern. Leider entfiel die Prozession rund um das Kloster aufgrund des starken Regens. Dennoch wurde auf eine Ehrensalve bei der Wandlung nicht verzichtet. Die Feier nach der heiligen Messe begann zunächst im Refektorium, wurde aber nach und nach in den Klosterhof verlagert und dauerte doch noch bis in den frühen Abend.



Fronleichnamsprozession 2019 am 20.06.2019



Auch heuer wieder nahm die Gebirgsschützenkompanie am traditionellen Fronleichnamsumzug in Oberaudorf teil. Bei bestem Wetter unter weiß-blauem Himmel zog die Prozession mit der Geistlichkeit, den Vereinen, Erstkommunionkindern und der Bevölkerung durch den festlich geschmückten Ort. Der Salvenzug der Kompanie schoss an den vier Altären saubere Salven und im Anschluss an die Prozession kehrte man gemeinsam im Kursaal zu einer Brotzeit ein.

  • Sensenschmiedkapelle
  • GSK Audorf
  • GSK Audorf
  • GSK Audorf
  • Salvenzug
  • Salvenzug



 


Patronatstag 2019 am 05.05.2019

 

Trotz miserabligem Wetter machten sich am Sonntagmorgen 45 Schützen und 4 Marketenderinnen mit dem Reisebus zum diesjährigen Patronatstag, dem höchsten Fest der bayerischen Gebirgsschützen, nach Benediktbeuern auf. Leider erfuhren wir dann schon bei der Anreise, daß der Kirchenzug und auch der Festzug aufgrund des schlechten Wetters ausfallen und das Ganze im Festzelt stattfinden würde. „Schade!“, denn der Innenhof des Klosters für die Hl. Messe wäre bestimmt ein beeindruckender Platz gewesen. 

Nichtsdestotrotz marschierten wir dann geschlossen ins Festzelt ein und suchten unseren zugewiesenen frostigen Platz auf. Aber, wie heißt es so schön: Wir sind ja nicht aus Zucker! Trommeln und Vorderlader wurden im Bus belassen und so vor der Witterung geschont.

Die Hl. Messe war trotz des Umfeldes sehr würdevoll und nicht zu lange und auch die anschließende Bewirtung klappte bestens. Bei den diesjährigen Ehrungen wurden auch zwei Mitglieder unserer Kompanie für langjährige Mitgliedschaft geehrt. Unser Oberleutnant Toni Kloo wurde für 50-jährige Mitgliedschaft geehrt, sowie Andreas Rechenauer für seine 60-Jährige Mitgliedschaft.

Den Umständen entsprechend entschlossen wir uns aber, eine Stunde früher heimzufahren, trotz bester Unterhaltung und Gaudi, aber fünf Stunden hölzerne Bierzeltbank ist irgendwann genug. Die Heimreise fand bei bester Stimmung statt, doch bei manchem machte sich das frühe Aufstehen bemerkbar. 

Alles in allem ein schöner Patronatstag, wie es die Bilder unserer Marketenderinnen zeigen. Die Entscheidung der Verantwortlichen zu der Absage war aber richtig. Es ist nur schade, daß die Kameraden der GSK Benediktbeuern/Ried für ihre viele Arbeit nicht belohnt wurden.


Die Kompanie feiert zwei Jubiläen langjähriger Mitglieder


Toni Kloo - 70

Am Josefitag feierte der stellvertretende Hauptmann und Salvenzugführer der GSK Audorf, Toni Kloo, im Kreise seiner Famile, Nachbarn und Schützen seinen 70. Geburtstag. Die Salvenschützen ließen es sich nicht nehmen, ihm einen dreifachen Salut zu schießen.

Toni Kloo trat 1969 der Audorfer Kompanie bei. Am diesjährigen Patronatstag erhält er dafür die Langjährigkeitsmedaille in Gold.


  • Anton Kloo_wK50
    Anton Kloo_wK50
  • Brunschmid_150
    Brunschmid_150

Toni Kloo und Ludwig Brunschmid feierten beide ihren "Runden"

Ludwig Brunschmid - 70

Im Kreise einiger Schützenkameraden und Weggefährten feierte der Ehrenhauptmann der GSK Audorf seinen 70. Geburtstag.

Der Ludwig trat bereits 1966 den Gebirgsschützen bei. 1992 wählten ihn die Mitglieder zu ihrem Hauptmann. 22 Jahre leitete er die Kompanie mit viel Umsicht und auch heute steht er noch mit Rat und Tat zur Seite. Auf seinen eigenen Wunsch hin wird ihm der gebührende Ehrensalut erst zu seinem 80ger geschossen.

 

 

Generalversammlung am 02.11.2018

Verschiebungen in der Hauptmannschaft

70 Kompaniemitglieder trafen sich zur Generalversammlung 2018 im Gasthof Keindl in Niederaudorf, bei der satzungsgemäß die Neuwahlen der Hauptmannschaft und des Kompanieausschusses anstanden. Vor der Versammlung wurde in der Niederaudorfer Pfarrkirche St. Michael ein Dankgottesdienst gefeiert, von Pater Richard zelebriert und von Hans Berger mit Sängerinnen musikalisch feierlich umrahmt. 

Nach der Begrüßung der Ehrengäste, Marketenderinnen und Gebirgsschützen stieg Hauptmann Kelzenberg in die Tagesordnung der Versammlung ein. Nach einer Trauerminute zum Gedenken an die verstorbenen Kompaniemitglieder folgten die Rechenschaftsberichte der Funktionsträger. 

Hauptmann Kelzenberg bewertete die Ausrückungen der Kompanie, wobei er - in einer Stimme mit seinem 1. Stellvertreter - auch sehr kritische Töne anschlug. Er konnte ferner von zahlreichen "runden" Geburtstagen berichten, bei denen die Kompanieführung als Gratulant auftrat. Kompanieschreiber Hans Wildgruber zeigte die Öffentlichkeitsarbeit auf und hob einen Punkt aus den Ausschusssitzungen besonders heraus. Die alte Kompaniefahne wird aus Kostengründen, so Wildgruber, definitiv nicht restauriert. Diesen Entschluss habe der Ausschuss in einer Sondersitzung gefällt. Eine so hohe Investition, so Wildgruber weiter, wäre von der Hauptmannschaft nicht zu verantworten gewesen. Die beiden Schützenmeister erinnerten in ihrem Bericht an die Schießvorhaben und die sehr guten bis "durchwachsenen" Ergebnissen der Kompaniemitglieder. Dass beim Bundesschießen wegen zu geringer Teilnehmerzahl keine Mannschaft in der Schützenklasse in die Wertung kam, bedauerten nicht nur Hauptmann Kelzenberg und Schützenmeister Sigi Kopf. Der Appell zur besseren Teilnahme richtete sich besonders an die jüngeren Kompaniemitglieder. Zahlmeister Markus Kelzenberg trug den Kassenbericht vor und lobte vor allem die Kalkulation beim Kompanieausflug. Eine Bezuschussung der Kompanie war nicht erforderlich. Die schlechte Witterung gerade beim Annafest hätte der Kompaniekasse, so Kelzenberg, nicht gut getan. Zahlmeister und Hauptmannschaft wurden anschließend von der Versammlung entlastet. Nach den Berichten wurde zwei Neumitglieder vorgestellt und von der Versammlung einstimmig bestätigt.

Die anschließenden Neuwahlen, geleitet vom Wahlausschuss bestehend aus dem Ehrenhauptmann Ludwig Brunschmid, Bürgermeister Hubert Wildgruber und Bundesschatzmeister Günter Reichelt, brachten einige Verschiebungen in der Hauptmannschaft. Anton Kloo übernimmt künftig die Aufgaben des 1. Hauptmann-Stellvertreters, Stefan Leitner die des 2. Hauptmann-Stellvertreters. Neuer Kompanieschreiber wurde Martin Siebler. In das Amt der Kassenprüfer wurden Josef Lechner sen. und Andreas Wendlinger gewählt.

"Offiziell entbunden" von seinem Ehrenamt wurde der bisherige Kompaniepfarrer Pater Richard, der aus räumlichen und zeitlichen Gründen dieses Amt nicht mehr wahrnehmen kann.

Besonders geehrt wurde Kompaniemitglied Sepp Kern für seinen ununterbrochenen 30jährigen Einsatz und seine Unterstützung der Kompanie als Gespannführer bei der Niederaudorfer Leonhardifahrt. Belohnt wurde er mit einer Urkunde und einem Weinpräsent.

Gruß und Dankesworte der Ehrengäste sowie der Ausblick auf das Schützenjahr 2019 durch Hauptmann Kelzenberg, verbunden mit dem Dank an Gönner und Sponsoren der Kompanie beendeten die 66. Generalversammlung.