Audorfer Gebirgsschützen
Guet Ziel uns richt

Berichte

Ausrückungen und Versammlungen

Generalversammlung am 02.11.2018

Verschiebungen in der Hauptmannschaft

70 Kompaniemitglieder trafen sich zur Generalversammlung 2018 im Gasthof Keindl in Niederaudorf, bei der satzungsgemäß die Neuwahlen der Hauptmannschaft und des Kompanieausschusses anstanden. Vor der Versammlung wurde in der Niederaudorfer Pfarrkirche St. Michael ein Dankgottesdienst gefeiert, von Pater Richard zelebriert und von Hans Berger mit Sängerinnen musikalisch feierlich umrahmt. 

Nach der Begrüßung der Ehrengäste, Marketenderinnen und Gebirgsschützen stieg Hauptmann Kelzenberg in die Tagesordnung der Versammlung ein. Nach einer Trauerminute zum Gedenken an die verstorbenen Kompaniemitglieder folgten die Rechenschaftsberichte der Funktionsträger. 

Hauptmann Kelzenberg bewertete die Ausrückungen der Kompanie, wobei er - in einer Stimme mit seinem 1. Stellvertreter - auch sehr kritische Töne anschlug. Er konnte ferner von zahlreichen "runden" Geburtstagen berichten, bei denen die Kompanieführung als Gratulant auftrat. Kompanieschreiber Hans Wildgruber zeigte die Öffentlichkeitsarbeit auf und hob einen Punkt aus den Ausschusssitzungen besonders heraus. Die alte Kompaniefahne wird aus Kostengründen, so Wildgruber, definitiv nicht restauriert. Diesen Entschluss habe der Ausschuss in einer Sondersitzung gefällt. Eine so hohe Investition, so Wildgruber weiter, wäre von der Hauptmannschaft nicht zu verantworten gewesen. Die beiden Schützenmeister erinnerten in ihrem Bericht an die Schießvorhaben und die sehr guten bis "durchwachsenen" Ergebnissen der Kompaniemitglieder. Dass beim Bundesschießen wegen zu geringer Teilnehmerzahl keine Mannschaft in der Schützenklasse in die Wertung kam, bedauerten nicht nur Hauptmann Kelzenberg und Schützenmeister Sigi Kopf. Der Appell zur besseren Teilnahme richtete sich besonders an die jüngeren Kompaniemitglieder. Zahlmeister Markus Kelzenberg trug den Kassenbericht vor und lobte vor allem die Kalkulation beim Kompanieausflug. Eine Bezuschussung der Kompanie war nicht erforderlich. Die schlechte Witterung gerade beim Annafest hätte der Kompaniekasse, so Kelzenberg, nicht gut getan. Zahlmeister und Hauptmannschaft wurden anschließend von der Versammlung entlastet. Nach den Berichten wurde zwei Neumitglieder vorgestellt und von der Versammlung einstimmig bestätigt.

Die anschließenden Neuwahlen, geleitet vom Wahlausschuss bestehend aus dem Ehrenhauptmann Ludwig Brunschmid, Bürgermeister Hubert Wildgruber und Bundesschatzmeister Günter Reichelt, brachten einige Verschiebungen in der Hauptmannschaft. Anton Kloo übernimmt künftig die Aufgaben des 1. Hauptmann-Stellvertreters, Stefan Leitner die des 2. Hauptmann-Stellvertreters. Neuer Kompanieschreiber wurde Martin Siebler. In das Amt der Kassenprüfer wurden Josef Lechner sen. und Andreas Wendlinger gewählt.

"Offiziell entbunden" von seinem Ehrenamt wurde der bisherige Kompaniepfarrer Pater Richard, der aus räumlichen und zeitlichen Gründen dieses Amt nicht mehr wahrnehmen kann.

Besonders geehrt wurde Kompaniemitglied Sepp Kern für seinen ununterbrochenen 30jährigen Einsatz und seine Unterstützung der Kompanie als Gespannführer bei der Niederaudorfer Leonhardifahrt. Belohnt wurde er mit einer Urkunde und einem Weinpräsent.

Gruß und Dankesworte der Ehrengäste sowie der Ausblick auf das Schützenjahr 2019 durch Hauptmann Kelzenberg, verbunden mit dem Dank an Gönner und Sponsoren der Kompanie beendeten die 66. Generalversammlung.


 

  • 01_IMG_4605
  • 03_IMG_4593
  • 1
  • 20180909_113945
  • 20180909_113940
  • 6


Antlass 2018 in Oberaudorf

Bildbericht